Logo DEKRA Arbeit Gruppe
DE | EN
Wohin geht mein Weg? Tipps für die Berufsorientierung

Wohin geht mein Weg? Tipps für die Berufsorientierung

Heute haben Berufseinsteiger und all jene, die nach neuen Herausforderungen suchen, eine Menge Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt. Da kann es schon einmal schwierig werden, sich für eine Richtung zu entscheiden. Denn letztlich trifft man hier eine grundlegende Wahl für die weitere berufliche Zukunft, ganz gleich, ob nach dem Schulabschluss oder bei einem Jobwechsel. Bei den vielen Wegen und Optionen ist es daher wichtig, sich beruflich gut zu orientieren. Damit Fragen wie „Welcher Beruf passt zu mir?”, „Welche Ziele habe ich?” und „Wo liegen eigentlich meine Stärken?” schnell zu entsprechenden Lösungen führen, haben wir von der DEKRA Arbeit nachfolgend die besten Tipps für die Berufsorientierung zusammengestellt.

Warum ist die berufliche Orientierung so wichtig?

In Deutschland gibt es rund 325 anerkannte oder als anerkannt geltende Ausbildungsberufe1 und 20.359 Studiengänge2. Das große Angebot macht es daher nicht einfach, den Überblick über die ganzen Berufsfelder zu behalten, geschweige denn sich schnell für einen Weg zu entscheiden. Hier kommt die Berufsorientierung ins Spiel. Damit gemeint ist die Phase, die Schülern die Berufswahl kurz vor Ende der Schulzeit erleichtert oder Erwachsene bei der Suche nach einem neuen Job helfen soll. Ganz gleich, ob Ausbildungs- oder Studienstart, Umschulung oder der Beginn einer zweiten Ausbildung, die Berufsorientierung schafft Klarheit, steigert die Wahrscheinlichkeit, einen Beruf zu finden, der wirklich zu einem passt, und stellt die Weichen für ein erfüllendes und glückliches Arbeitsleben.

Wie aber gelingt es, sich beruflich zu orientieren?

5 Tipps, wie die Berufsorientierung gelingt

Bei der Berufsorientierung sind einerseits Maßnahmen wichtig, die dabei helfen, einen passenden Job zu finden, aber andererseits auch einen Erkenntnisgewinn in Bezug auf die eigenen Fähigkeiten, Stärken, Vorlieben und Vorstellungen bedeuten. Eine Berufsorientierung ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Sie spielt im letzten Jahr der Schule eine zentrale Rolle im Unterricht, ist aber auch für Erwachsene, die eine zweite Ausbildung beginnen oder eine Umschulung vornehmen wollen, eine Option. Hierfür gibt es beispielsweise zahlreiche Programme und Angebote zur Berufsberatung und zur Berufsorientierung. Nachfolgend haben wir die fünf besten Tipps zusammengestellt, die bei der Berufsorientierung helfen und eine Unterstützung sein können.

Eigene Stärken herausfinden

Bevor man sich im Rahmen der Berufsorientierung eine Übersicht über die Möglichkeiten einer Ausbildung, eines Studiums oder einer Umschulung macht, sollte man seine persönlichen Stärken und Fähigkeiten kennen. Hierbei hilft ein Blick auf Hobbys, Interessen und Begabungen. Ist man eher kreativ, musikalisch oder sportlich? Interessiert man sich für technische Themen oder fühlt man sich eher in der digitalen Welt zu Hause? Vielleicht liegen die Stärken aber auch im Bereich von Fremdsprachen oder im Organisieren und Verwalten. Eine Liste der eigenen Stärken bringt Klarheit und ist der erste Schritt zur Berufsorientierung.

Familie, Freunde und Bekannte fragen

Manchmal ist es gar nicht so einfach, seine eigenen Stärken zu definieren. Oftmals nehmen wir auch besondere Fähigkeiten nicht als solche wahr, die aber dennoch entscheidend zur Berufsorientierung beitragen können. Daher kann es an dieser Stelle hilfreich sein, sich Rückmeldungen von unterschiedlichen Instanzen einzuholen. Es lohnt sich, Familie, Freunde, Bekannte, aber auch Lehrer zu fragen, welche Stärken und Schwächen diese an einem sehen. Die Antworten sollten ebenso in einer Liste zusammengetragen werden und bieten großes Potenzial für eine umfassende Selbstreflexion.

Überblick über die Berufsmöglichkeiten verschaffen

Anhand der Stärken- und Interessenliste bieten nun unterschiedliche Online-Angebote die Möglichkeit, die persönlichen Vorlieben mit den Anforderungen verschiedener Berufe zu vergleichen und sich so einen ersten Überblick zu verschaffen, in welche Richtung es perspektivisch gehen kann. Neben den ausführlichen Berufsbeschreibungen gibt es spezielle Tests, die nach der Beantwortung der Fragen automatisch eine Auswahl an möglichen Berufen ermitteln.

Beratungsangebote der Berufsorientierung in Anspruch nehmen

Es gibt einige Anlaufstellen, wie die DEKRA Arbeit, die eine persönliche Berufsberatung anbieten. Innerhalb der Termine der Berufsorientierung werden die persönlichen Interessen besprochen und gemeinsam geschaut, welcher Beruf, welches Studium oder welche Umschulung infrage kommt.

Beliebt ist zum Beispiel eine Ausbildung zur Kauffrau/Kaufmann im Bereich der Personaldienstleistung. Die Aufgaben umfassen unter anderem die Personalbeschaffung und die Koordination der Mitarbeiter. Darüber hinaus spielen die Personalentwicklung und die Entgeltabrechnungen eine große Rolle. Auch Kunden zu gewinnen und diese zu betreuen, sind Tätigkeiten eines Personaldienstleistungskaufmanns (m/w/d).

Praktische Erfahrungen sammeln

Bei einer effektiven Berufsorientierung sollte das Sammeln von praktischen Erfahrungen nicht fehlen, denn mit einem Praktikum oder einem Nebenjob ist es möglich, den Berufsalltag einmal selbst zu erfahren und zu schauen, ob die Tätigkeiten den Erwartungen tatsächlich entsprechen. Erwachsene finden dabei einen Zugang über ein Betriebspraktikum, während Schüler auch den Girls' Day oder Boys' Day wahrnehmen sowie sich einen Ferienjob suchen können. Viele freie Praktikumsplätze lassen sich bereits bei der Suche im Internet finden. Im DEKRA-Stellenmarkt werden regelmäßig neue Stellen und Praktika in den verschiedensten Bereichen hochgeladen.

Mit diesen 5 fünf Tipps steht einer Berufsorientierung nichts mehr im Weg.

Sind noch Fragen zur Berufsorientierung offengeblieben, dann kontaktieren Sie uns gerne telefonisch. Sie können auch direkt einen unverbindlichen Informationstermin mit einem unserer kompetenten Personalarbeiter in einer unserer zahlreichen Geschäftsstellen in ganz Deutschland oder sogar international vereinbaren oder Ihr kostenloses, persönliches Informationspaket anfordern.

1
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/156901/umfrage/ausbildungsberufe-in-deutschland/
2
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2854/umfrage/bachelor--und-masterstudiengaenge-in-den-einzelnen-bundeslaendern/

Zurück zu: Jobratgeber

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Webseite und ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Zurück